Den Wohnraum naturverbunden gestalten

veröffentlicht am: 15.04.2021

Verschiedene Einrichtungsstile

Ausziehen und sich ein eigenes Leben aufbauen ist für viele Menschen eines der wichtigsten Dinge. Bei einem Umzug und dem Einrichten seiner neuen Wohnung oder seines Hauses kommen viele Aufgaben und Entscheidungen auf einen zu. Man muss sich einige Gedanken um die gewünschte Einrichtung machen, damit man sich letztendlich wohlfühlt und sich mit seinem Wohnraum identifizieren kann. Es gibt unzählige verschiedene Einrichtungsstile und viele Menschen setzen auf eine Mischung aus mehreren von ihnen. Sehr modern ist beispielsweise der schlichte skandinavische Stil, bei dem häufig weiße Möbel und minimalistische Dekoelemente eingesetzt werden. Andere Menschen mögen es lieber verspielter und integrieren Fotos, Lichterketten und andere Dinge in die Einrichtung. In der letzten Zeit ist ein Thema weit in den Vordergrund gerückt, wenn es um das Thema Gestaltung des eigenen Zuhauses geht. Dabei handelt es sich um das Integrieren der Natur in den eigenen Wohnraum.

Was macht die naturverbundene Einrichtung aus und warum ist sie so beliebt?

Es gibt viele Dinge, die das eigene Heim naturverbunden wirken lassen. Typisch dafür ist das Aufstellen verschiedener Zimmerpflanzen in jedem Raum. Außerdem gibt es einige Materialien, die sich besonders gut für diesen Stil eignen. Dabei handelt es sich um Holzböden, natürliche Steinfliesen, Holzdekorationen und Ähnliches.

Die naturverbundene Einrichtung wird vor allem für Menschen, die in Großstädten leben, immer bedeutender. Häufig sind Parks und Wälder dort eine Seltenheit. Zudem ist es nicht selbstverständlich, einen Garten zu besitzen und sich an der frischen Luft entspannen zu können. In diesem Fall kann man sein Zuhause so umgestalten, dass man auch drinnen das Gefühl hat, sich in der Natur zu befinden. Auch der Umwelt- und Klimaschutz spielen dabei eine Rolle. Die Themen werden in der Gesellschaft immer wichtiger und präsenter und viele Menschen wollen ihre Sicht- und Denkweise mit ihrem Lebensstil verbinden. Zudem erzeugen Pflanzen eine entspannende Atmosphäre und können leere Ecken in jedem Raum zu etwas Besonderem machen.

Natur nach Hause holen

Es gibt viele leicht umsetzbare Ideen, die Natur in den eigenen Wohnstil zu integrieren. Der einfachste Schritt ist das Einordnen der Zimmerpflanzen in die Einrichtung. Hierfür eignen sich Pflanzgefäße, die in unterschiedlichen Formen und Größen erhältlich sind. Hohe Pflanzgefäße können als Raumteiler eingesetzt werden. Durch das Anpflanzen unterschiedlich hoher Sträucher, Blumen oder anderen Pflanzen kann man eine gewisse Dynamik in das Ganze bringen und einen wirklich natürlichen Effekt erzielen. Zudem gibt es kleine Pflanzkübel, die man an der Zimmerdecke befestigen kann. Zimmerpflanzen passen in jedes Zimmer. Besonders im Badezimmer können sie gut zu natürlichen Fliesen am Boden oder an den Wänden kombiniert werden. Neben den Zimmerpflanzen ist der bereits erwähnte Holzboden eine gute Möglichkeit. Auch das Einrichten mit Holzmöbeln bringt die Natur ins eigene Heim. Zudem gibt es einige Dekoelemente oder Haushaltsgegenstände, die aus natürlichen Materialien bestehen. So lässt sich die Küche gezielt mit Kochutensilien aus Holz und schönen, handgefertigten Holzschüsseln gestalten. Neben der Optik kann man zudem mit Geräuschen arbeiten. Es gibt einige kleine Brunnen, die durch das stetige Plätschern eine beruhigende und entspannende Wirkung haben. Im Wohn- oder Schlafzimmer bilden sie ein wahres Highlight.

Bildquelle: AdobeStock / tontectonix


Verwandte Rubriken

Neueste Meldungen Wohnen & Einrichten


Anzeigen / Werbepartner